SHG "Gemeinsam gegen Eierstockkrebs"

SHG "Gemeinsam gegen Eierstockkrebs"

Eierstockkrebs Selbsthilfe

Wer ist online

Wir haben 34 Gäste und 0 Benutzer online

    Jede Frau, die an Eierstockkrebs erkrankt ist, hat ein Recht auf das Einholen einer Zweitmeinung.

    Eine optimale, leitliniengerechte Therapie erhalten Frauen in Kompetenzzentren, die auf die Behandlung von Eierstockkrebs spezialisiert sind.



    In diesen Zentren können Frauen eine fachlich versierte Zweitmeinung einholen:

    http://www.ccc-netzwerk.de/ccc-netzwerk/mitglieder.html
    Die Charite bietet Frauen an, diese Zweitmeinung auch per E-Mail einzuholen:

    http://frauenklinik-cvk.charite.de/patientinnen/zweitmeinung/

    Das Europäische Kompetenzzentrum für Eierstockkrebs stellt diese Hotline, wie folgt, zur Beratung:

    Arzt-Patienten-Hotline Tel.: 030 / 450 664 600

    "Sie haben Fragen und benötigen medizinischen Rat? In unserer Arzt-Patienten-Hotline erhalten Sie tagsüber telefonische Auskunft. Unsere Ärzte der Arzt-Patienten-Hotline, erreichen Sie Montag-Freitag 8.00 -16.00 Uhr"

    Schriftliche Zweitmeinung – Vorstellung von Patientinnen in der Online-Tumorkonferenz:

    Das Europäische Kompetenzzentrum Eierstockkrebs (EKZE) bietet Patientinnen den kostenlosen Service einer schriftlichen Zweitmeinung zu gynäkologischen Malignomen:

    Bei Fragen zu diesem Service können Sie uns wie folgt erreichen:

    Tel. +49 30 / 450 564 403

    Fax +49 30 / 450 564 952

    E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

    URL: Quelle