SHG "Gemeinsam gegen Eierstockkrebs"

SHG "Gemeinsam gegen Eierstockkrebs"

Eierstockkrebs Selbsthilfe

Wer ist online

Wir haben 5 Gäste und 0 Benutzer online

    AKTUELLES: Die Milo Studie, insofern die Gabe von MEK162 für Ovarialkarzinome, wurde im April, Mai 2016 leider eingestellt.


    Einstellung der Milo- Studie für Ovarialkarzinome:
    Kein verlängertes progressionsfreies Überleben mit MEK162 im Vergleich mit einer Chemotherapie.

    Siehe hier:
    http://global.onclive.com/web-exclusives/mek-inhibitor-misses-mark-in-ph...
    Weitere Infos dazu und vor allem zu weiteren speziellen Therapieansätze werden hoffentlich in Bälde herausgegeben bzw. in Studien zur Verfügung gestellt.

    Zwischen hochdifferenzierten (Low Grade) und niedig differenzierten (High Grade) Ovarialkarzinomen bestehen in der Tumorbiologie große Unterschiede, unter anderem der, dass die Low-Grade Karzinome oftmals schlecht auf die herkömmliche Chemotherapie ansprechen. In der Milo Studie werden  MEK-Kinase-Hemmer beforscht, um Frauen mit dem Low Grade Ovarialkarzinom in einer speziellen Therapie gerecht zu werden

    "Über die Studie:

    Die derzeitigen Behandlungsmöglichkeiten für niedriggradige seröse Karzinome („LGS-Krebs“) an Eierstock, Eileiter oder Bauchfell sind begrenzt und wirken nicht bei allen betroffenen Patientinnen. Es müssen daher weitere Behandlungsformen erforscht werden."